Woche 4: Letterattack Challenge

Nun ist sie fast schon wieder vorbei, die Letterattack Challenge Januar von Frau Hölle. 31 Tage, 31 Begriffe. Genug Gelegenheit also, verschiedene Pinselstifte, verschiedene Farben und verschiedene Schriftgrößen auszuprobieren.

Meine Beiträge zur Letterattackchallenge Januar, Foto: Janne Klöpper

Die meisten Begriffe habe ich mit dem Tombow ABT Dual Brush Pen gelettert. Bei der bunten Familie kamen die PITT artits pens von Faber-Castell zum Einsatz, und die große Geduld entstand mit dem ArtMarker von Neuland. Für den Begriff Lettering habe ich meinen alten Tuschkasten hervorgekramt. Alle Beiträge von mir zur Letterattackchallenge könnt ihr euch auf meinem Instagram-Account angucken.

Noch ein Satz zum Papier: Nachdem ich durch das Lettern auf Aquarellpapier bei einigen Stiften die Pinselspitze schön zerfranst hatte, zeichne ich jetzt lieber auf ganz glattem Papier. Empfehlen kann ich das DotPad von Rhodia mit Punkteraster sowie das DCP-Papier von Clairefontaine. Und auf Aquarellpapier lettere ich nur noch mit einem feinen, aber robusten Aquarellpinsel.

Ich hoffe sehr, dass Frau Hölle im Februar wieder eine Challenge initiiert. Es macht einfach viel mehr Spaß, in der virtuellen Gemeinschaft zu lettern. Außerdem bekomme ich durch die Beiträge der Mitstreiter*innen wunderbare Anregungen. Und kann vielleicht selbst auch die eine oder andere Idee weitergeben …

Woche 3: Was mit Winter

Seit ein paar Tagen liegt in Hannover Schnee und es ist richtig schön kalt. In der dritten Woche meines Zeichenprojekts steht deshalb der Winter im Mittelpunkt. Und hier ist sie, meine erste Sketchnote!

Sketchnote Winter mit Stifeln, Jacke, Schal Mütze und Handschuhen, Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Inspiriert durch den Tweet von Frau Momo

Tweet von Frau Momo vom 19. Januar 2016, Screenshot: Janne Klöpper

… habe ich gezeichnet, was man alles so anzieht, bevor man bei diesen Temperaturen rausgeht. Nur die Reihenfolge habe ich in der Sketchnote geändert, weil: Ich setze erst die Mütze auf, bevor ich die Handschuhe anziehe.

Und das mit den Schatten übe ich noch 🙂

Neben dem Staedler pigment liner 0.8 habe ich die Neuland ArtMarker in grau (Ink No. 101) und hellblau (Ink No. 303) verwendet. Durch die Pinselspitze sind die ArtMarker auch gut geeignet für Lettering.

Woche 2: Block und Buch als Textboxen

In einem Workshop sorgt alles, was nicht reiner Text ist, für Aufmerksamkeit. Das gilt für Präsentationen ebenso wie für Flipcharts. Deshalb arbeite ich bei Flipcharts gerne mit Textboxen. Hier zwei Entwürfe: ein Spiralblock und ein aufgeschlagenes Buch.

Zwei Textboxen: Spiralblock und aufgeschlagenes Buch sowie vier Stifte, Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Solche Textboxen kann man auch gut für Sketchnotes verwenden. Sketchnotes sind Notizen aus Bildern und Wörtern, die über das Layout Zusammenhänge visualisieren.

Diesmal habe ich mit einem Stabilo Pen 68 in schwarz und grau gezeichnet. Und natürlich wieder die Tombow ABT Dual Brush Pens genommen, in gelb (985) und orange (933).

Die Anregung zu diesen Textboxen stammt übrigens aus dem Buch Bildsprache von Petra Nitschke.

Woche 1: Stifte und Pinsel

Stifte und Pinsel stehen am Anfang meines Zeichenprojekts.

Zeichnung eines Köchers mit Stiften und Pinseln, daneben liegen verschiedene Stifte und ein Radiergummi

Bleistifte, Fineliner und Pinsel sind einigermaßen einfach zu zeichnen. Ich dachte lange Zeit, dass ich alles aus dem Gedächtnis zeichnen können muss. Das ist Blödsinn. Zumindest am Anfang brauche ich eine Vorlage. Die kann ich überall finden: auf meinem Schreibtisch ebenso wie in Büchern oder im Internet. Durch die Vorlage bekomme ich ein Gefühl für Formen, Proportionen und Perspektiven. Es geht nicht darum, Gegenstände naturgetreu abzuzeichnen. Es geht vielmehr darum, wesentliche Merkmale des Gegenstands zu Papier zu bringen.

Diese Zeichnung habe ich mit dem Staedler pigment liner 1.2 gemacht. Für die Schatten habe ich die Pinselspitze des Copic sketch Markers N1 verwendet.

Mein Jahresmotto 2016

Zwischen den Jahren habe ich mein Motto für 2016 gelettert:

Karte mit aquarelliertem Hintergrund in Rottönen und der handgeschriebenen Aufschrift do more of what makes you happy, Foto: Janne Klöpper

Der Tombow ABT Dual Brush Pen hat eine Pinselspitze und eine Faserspitze für die unterschiedlichen Schrifttypen. Und man kann mit ihm auch wunderbar aquarellieren. Wie das geht, zeigt Frau Hölle in diesem Video.

Für den Hintergrund habe ich zwei Rottöne (847 und 856) sowie ein Violett (685) genommen; die Schrift ist wieder das Rot 847. Ich arbeite gerne Ton-in-Ton.