Woche 6: Sketchnotes üben

Schon seit über einem Jahr liegt das Sketchnote-Handbuch von Mike Rohde auf meinem Schreibtisch. Ich blättere gerne darin und freue mich über die Anregungen. Aber erst vor einigen Tagen habe ich angefangen, die einfachen Bilder aus den fünf Grundelementen – Quadrat, Kreis, Linie, Dreieck und Punkt – nachzuzeichnen. Immer wieder das gleiche Motiv. So wird es zu einer Bildvokabel, die ich jederzeit aus dem Gedächtnis abrufen kann, wenn ich etwas skizzieren möchte. Es ist genauso leicht, wie es aussieht; es ist ein bisschen langweilig, und es ist sehr entspannend.

Sketchnote-Übungszettel und eine Seite aus dem Sketchnote-Handbuch von Mike Rohde als Vorlage, Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Das Sketchnote-Handbuch kann ich allen empfehlen, die sich über liebevoll gemachte Bücher freuen, die wissen wollen, wann und wo Sketchnotes das Licht der Welt erblickten und die Lust haben, ihre Mitschriften in Sitzungen und Seminaren zukünftig durch visuelle Notizen zu ersetzen.