Woche 25: Ein schwarzes Schaf

Zu schwarzen Schafen habe ich seit jeher eine innige Beziehung. Als Kind war das schwarze Schaf von Steiff mein liebstes Kuscheltier. Ein Verwandter galt als das schwarze Schaf in der Familie – und ich mochte ihn allein für seine Weigerung, sich anzupassen. Wenn ich unterwegs bin und eine Schafherde sehe, suchen meine Augen sofort die dunklen Tiere. Deshalb habe ich heute mal ein schwarzes Schaf gezeichnet.

Ein schwarzes Schaf auf einer Wiese. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Die Vorlage stammt aus dem Buch „20 sätt att rita en katt“ von Julia Kuo, das ich letztes Jahr in Göteborg gefunden habe. Gezeichnet habe ich auf dem iPad mit dem Pencil von Apple und der App paper von FiftyThree. Den Körper des Schafs habe ich mit dem Walzenwerkzeug erstellt und das Horn mit dem Marker eingefügt. Für Kopf und Beine habe ich den Fineliner verwendet, für Gras und Wolken den Aquarellpinsel.

Advertisements

Woche 24: Lettering im Fotobuch

Letztes Jahr war mein Mann einige Tage auf Spitzbergen. Aus den Fotos dieser Reise hat er jetzt ein Buch zusammengestellt. Darin werden die einzelnen Kapitel mit einer Karte der Tagesroute eingeleitet. Die Überschrift dazu habe ich gelettert; die kleinen Illustrationen hat er gezeichnet. Und so sieht das dann aus:

Lettering für eine Kapitelüberschrift in einem Fotobuch über Spitzbergen, 15. August vom Magdalenefjord bis zu den Eisbären. Zeichnungen: Peter König, Lettering und Foto: Janne Klöpper

Für das Lettering habe ich den PITT artist pen von Faber-Castell in der Farbe Indanthrene Blue (Nr. 247) genommen.

Der Magdalenefjord ist im Nordwesten der Inselgruppe. Es ist die erste Bucht, die überhaupt von Spitzbergen entdeckt wurde, und zwar im Jahr 1596. Und ich weiß jetzt, dass ich eines Tages all das mit eigenen Augen sehen möchte …

Woche 23: Eine Geburtstagskarte

Heute gibt es zur Abwechslung mal eine gebastelte Geburtstagskarte.

Gebastelte Geburtstagskarte mit Kerzen aus farbigem Klebeband und gezeichneten Flammen. Herstellung und Foto: Janne Klöpper

Als Karte habe ich eine weiße Karteikarte in DIN A6 genommen. Das ist die übliche Postkartengröße. Die Kerzen sind aus masking tape, also buntem Klebeband. Die Flammen habe ich mit den fine-one-Stiften von Neuland gezeichnet.  Der Staedler pigment liner in der Stärke 1.2 ist ideal für etwas größere Schriften.

By the way: Herzlichen Glückwunsch an alle, die heute Geburtstag haben 🙂

Woche 22: 30 Bildvokabeln in 30 Tagen

Mehr als 100 Frauen aus meinem Netzwerk, dem Texttreff, kommen einmal im Jahr zum einem Workshop-Wochenende zusammen. Dort teilen wir unser Wissen miteinander. In diesem Jahr haben wir in meinem Workshop „Flipcharts gestalten“ auch einfache Bildvokabeln für Flipcharts oder Sketchnotes geübt. Dabei hatten meine Kollegin Kati und ich die Idee, im Anschluss an den Workshop für die Textinen, wie wir uns selbst nennen, eine erste Sketchnote-Challenge auszurufen. Gesagt, getan. Und so sieht mein Textinen-Sketchnote-Vokabular No. 1 bis 30 aus:

30 gezeichnete Bildvokabeln für Sketchnotes, zum Beispiel Auto, Becher, Fahrrad, Kalender, Laptop, Muffin, Rolle, Stifte, Zug. Zeichnungen und Foto: Janne Klöpper

Gezeichnet habe ich mit den pigment linern von Staedler und den PITT artist pens von Faber-Castell.

Wer jetzt neugierig ist, wie wunderbar andere Textinen diese Bildvokabeln umgesetzt haben: Ihr findet sie unter dem Hashtag #ttsketchnotes bei Twitter und Instagram. Mittlerweile haben wir die zweite Runde eingeläutet. Meine Bildvokabeln No. 31 bis 60 gibt es dann Anfang Juli im Zeichenprojekt 2016. Was ich jetzt schon verrate: Es sind alles runde Dinge.