Sketchnotes zu Fotografie und Websites

Über Himmelfahrt durfte ich wieder einmal ein wunderbares Workshop-Wochenende genießen, gemeinsam mit 120 Kolleginnen aus meinem liebsten Netzwerk wortstarker Frauen, dem Texttreff. Wir treffen uns jedes Jahr für vier Tage, um voneinander und miteinander zu lernen, um zu schnattern und zu feiern. Dieses Mal habe ich bei zwei Workshops meine ersten richtigen Sketchnotes gemacht. So viel, wie ich in den letzten zwei Jahren skizziert und gelettert habe, so viele Flipcharts, die ich gestaltet habe: An visuelle Notizen traute ich mich bisher nicht heran. Zuhören und gleichzeitig zeichnen? Nichts für mich. Dachte ich. Und dann ist am Wochenende plötzlich der Knoten geplatzt. Das ist dabei herausgekommen:

Workshop Food-Fotografie

 

Sketchnote vom Workshop Foodfotografie. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Foodfotografie. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Foodfotografie. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Workshop-Leiterinnen waren Eva Brandecker und Gabi Fischer von Weikersthal.

Workshop Konzeption von Websites

 

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Sketchnote vom Workshop Konzeption von Websites. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Dieser Workshop haben von Renate Hermanns und Christa Goede angeboten.

Gezeichnet habe ich mit dem Staedler pigment liner 0.5 sowie den ABT Dual Brush Pen von Tombow. Das Notizbuch mit dem praktischen Punkteraster ist von Leuchtturm1917.

Woche 4: Letterattack Challenge

Nun ist sie fast schon wieder vorbei, die Letterattack Challenge Januar von Frau Hölle. 31 Tage, 31 Begriffe. Genug Gelegenheit also, verschiedene Pinselstifte, verschiedene Farben und verschiedene Schriftgrößen auszuprobieren.

Meine Beiträge zur Letterattackchallenge Januar, Foto: Janne Klöpper

Die meisten Begriffe habe ich mit dem Tombow ABT Dual Brush Pen gelettert. Bei der bunten Familie kamen die PITT artits pens von Faber-Castell zum Einsatz, und die große Geduld entstand mit dem ArtMarker von Neuland. Für den Begriff Lettering habe ich meinen alten Tuschkasten hervorgekramt. Alle Beiträge von mir zur Letterattackchallenge könnt ihr euch auf meinem Instagram-Account angucken.

Noch ein Satz zum Papier: Nachdem ich durch das Lettern auf Aquarellpapier bei einigen Stiften die Pinselspitze schön zerfranst hatte, zeichne ich jetzt lieber auf ganz glattem Papier. Empfehlen kann ich das DotPad von Rhodia mit Punkteraster sowie das DCP-Papier von Clairefontaine. Und auf Aquarellpapier lettere ich nur noch mit einem feinen, aber robusten Aquarellpinsel.

Ich hoffe sehr, dass Frau Hölle im Februar wieder eine Challenge initiiert. Es macht einfach viel mehr Spaß, in der virtuellen Gemeinschaft zu lettern. Außerdem bekomme ich durch die Beiträge der Mitstreiter*innen wunderbare Anregungen. Und kann vielleicht selbst auch die eine oder andere Idee weitergeben …