Woche 49: Lettering auf schwedisch

Die Letterattack Challenge von Frau Hölle im Dezember gibt nur die Buchstaben des Alphabets vor. Das trifft sich gut mit meinem Wunsch, in diesem Jahr nochmal ein paar schwedische Wörter zu lettern. Vier Beispiele möchte ich hier zeigen.

chokladtårta: Schokoladentorte

Lettering des schwedischen Wortes chokladtårta, deutsch Schokoladentorte, daneben ein Stück Schokolade und ein Stift. Lettering und Foto: Janne Klöpper

drottning: Königin

Lettering des schwedischen Wortes drottning, deutsch Königin, mit einer gezeichneten Krone und einem Stift. Lettering und Foto: Janne Klöpper

fika: vespern

Lettering des schwedischen Wortes fika, daneben ein gezeichneter gelber Becher mit Kaffee und zwei Zimtschnecken auf einem blauweiß-gestreiften Tablett. Lettering, Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

glasögon: Brille

Lettering des schwedischen Wortes glasögon, daneben eine Nickelbrille und ein schwarzer Stift. Lettering und Foto: Janne Klöpper

Zum Lettern verwende ich gerade alle Stifte mit Pinselspitze, die ich habe: den Pitt artist pen von Faber-Castell, den ABT Dual Brush Pen von Tombow, den Pentel touch und den Pentel Color Brush. Das Papier ist von Clairefontaine, ein Block mit Spiralbindung in DIN A5 quer. Ein gutes Format für diese kleinen Fingerübungen.

Die anderen Beiträge von mir zur Letterattack Challenge gibt es auf meinem Instagram-Account.

Woche 46: Novembermorgen

Heute morgen beim Frühstück fiel mir eine Zeile aus dem Lied „Novembermorgen“ von Klaus Hoffmann ein. Sie passte zum Regen, zu meiner Stimmung, zu den letzten gelben Blättern an den Bäumen.

Lettering der Liedzeile Hol mir die Kraft aus Sommertagen und lebe im November davon. Text: Klaus Hoffmann. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Das Lettering entstand auch, weil ich meinen neuen Stift von Tombow ausprobieren wollte: den Fudenosuke Brush Pen. Was soll ich sagen? Ich bin froh, dass ich die beiden Stifte (mit einer harten und einer weichen Spitze) endlich habe! Obwohl ich gerne auch auf dem iPad schreibe, gefällt mir das Lettern und Zeichnen auf Papier (hier von Clairefontaine) sehr viel besser. Es ist ruhiger, meditativer, sinnlicher.

Das Lied Novembermorgen, das aus Klaus Hoffmanns Album „Was fang ich an in dieser Stadt“ von 1978 stammt, könnt ihr übrigens hier hören.

Woche 43: Lieber Outdoor-Girl

Ich mag den Herbst so gerne: das bunte Laub, das milde Licht, den morgendlichen Nebel und wie die Welt langsam daraus auftaucht. Deshalb bin ich gerade am liebsten draußen und freue mich an den Farben. Und so entstand die Idee zu diesem Lettering.

Frau mit Rucksack in den Händen und Lettering "Lieber outdoor-girl als it-girl". Zeichnung: Peter König, Lettering und Foto: Janne Klöpper

Die Zeichnung hat mein Mann Peter König beigesteuert. Entstanden ist das Bild auf dem iPad mit der App Procreate. Mehr Zeichnungen von Peter gibt es übrigens auf seinem Instagram-Account.

Woche 39: Goodbye September

Jetzt ist es nicht mehr zu übersehen: Der Herbst ist da. Das Weinlaub an der Hauswand fängt an, sich zu verfärben.

Rotes Weinlaub mit Lettering-Schriftzug Good bye september. Foto und Lettering: Janne Klöpper

Für das Lettering auf dem iPad habe ich mir von Karins Website ipadlettering neue Pinsel heruntergeladen. Dieser hier heißt „The Pigeon Letters Brush Pen“ und wurde von Peggy Dean programmiert.

 

Woche 33 bis 38: Urlaubsbilder

Sechs Wochen Urlaub? Nein, das nicht. Aber wenn ich mein kleines Solo-Büro für drei Wochen schließe, dann ballt sich vorher und hinterher die Arbeit. Und da genieße ich jeden freien Sommerabend. Gezeichnet habe ich weiterhin. Aber die Skizzen wandern erst jetzt in das Zeichenprojekt. Dafür gibt es gleich sechs auf einen Streich.

Bornholm, meine Lieblingsinsel

Lettering des Wortes Bornholm. Lettering und Foto: Janne Klöpper

In unserem Sommerurlaub auf Bornholm habe ich viel gezeichnet: auf der Terrasse des Ferienhauses und am Meer. Und ich habe einiges auf dem iPad ausprobiert. Die beste App fürs Lettering ist für mich immer noch ProCreate.

Bildvokabeln für Sketchnotes

Verschiedene Bildvokabeln für Sketchnotes, zum Beispiel Brot, Obst, Schüssel, Tisch, Besteck, Sandwich, Cupcake, Herd, Köchin. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Jeden Tag eine Bildvokabel üben. Das hatte ich mir schon vor langer Zeit vorgenommen. Mal habe ich es gemacht, mal nicht. Im Urlaub sind diese Skizzen in einem Rutsch entstanden. Und ich war froh, dass ich neben den Finelinern auch einige PITT artist pen in die Fahrradtasche gepackt hatte. Die leuchten richtig im Sonnenschein.

Urban Sketching

Zeichnung der Fischräucherei in Hasle auf Bornholm. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Urban Sketching heißt: Du begibst dich in eine Gegend, wo Menschen ihre Spuren hinterlassen haben – Häuser, Straßen, Parks etc. – und zeichnest das, was du siehst. Mein erster Versuch zeigt die Fischräucherei in Hasle im Nordwesten von Bornholm.  Diese Zeichnung habe ich auf dem iPad mit der App Paper von FiftyThree gemacht.

Zeitvertreib

Bildvokabeln für Sketchnotes: Collegeblock-Seite, Buch, Schlüssel, Blatt Papier, ein Glas Rotwein, ein Glas Sekt und offener Karton. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

An einem entspannten Abend nach einem Ausflug auf die andere Seite der Insel nebenbei auf der Terrasse gekritzelt. Vermutlich Rotwein getrunken dabei.

Sol over Gudhjem

Die Bornholmer Spezialität Sol over Gudhjem als Zeichnung: Vier Heringe und drei Eigelb. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Eine Bornholmer Spezialität ist der golden geräucherte Hering, der mit einem rohen Eigelb serviert wird. Auf der Speisekarte findet man ihn unter dem Namen „Sol over Gudhjem“ – Sonne über Gudhjem. Das ist ein Ort an der Ostküste von Bornholm. Für diese Zeichnung habe ich das Walzenwerkzeug der App Paper verwendet. Die weißen Pünktchen entstehen von ganz allein. Ich mag sie. Und ich mag übrigens auch diesen geräucherten Hering. Nomnomnom.

Noch ein Lettering zum Schluss

Lettering mit dem Text Let life surprise you! Lettering und Foto: Janne Klöpper

Im Urlaub habe ich bei Instagram die #lovelyletterschallenge von @quillfullymade entdeckt und, solange ich noch auf Bornholm war, auch mitgemacht. Meine Letterings dazu findet ihr unter @textmarie auf Instagram.

Woche 30: Mein kunterbuntes Alphabet

Schon in der Schule habe ich im Kunstunterricht Schriftzeichnen gelernt. Seitdem male ich Buchstaben. Allerdings kritzele ich sie meistens auf den Rand meines Blocks, wenn ich nachdenke, telefoniere oder mich in Sitzungen langweile. Heute habe ich mal Buchstaben auf dem iPad gezeichnet.

Alle Buchstaben des Alphabets, gezeichnet auf dem iPad mit der App Paper 53. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Entstanden ist ein kunterbuntes Alphabet. Dazu habe ich alle Stifte, Pinsel und Walzen der App Paper von FiftyThree sowie den Pencil von Apple verwendet. Buchstaben malen ist übrigens ein guter Weg, die Möglichkeiten eines Zeichenprogramms kennenzulernen.

Woche 27: Sommerfrische

Bisher habe ich mit verschiedenen Pinseln oder Pinselstiften auf Papier gelettert. Seitdem ich den Instagram-Account ipadlettering von Karin entdeckt habe, probiere ich Lettering auf dem iPad aus. Und so sieht das dann aus:

Lettering Sommerfrische. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Auf ihrer Website www.ipadlettering.com kann man die von ihr programmierten Pinsel für die App Procreate herunterladen. Dort gibt es auch verschiedene Tutorials zu Procreate und insbesondere zum Lettering. Und auf Instagram stellt Karin jede Menge Videos mit Beispielen ein, die zum Nachmachen einladen.

Für die Blumen gibt es bei Procreate übrigens auch einen Pinsel. Ihr findet ihn unter dem Begriff Retro.