Woche 26: Figuren zeichnen (1)

Ich gebe zu, dass ich nicht gerne Figuren zeichne. Dabei brauche ich sie immer wieder, wenn ich in Workshops etwas verdeutlichen will. Oder wenn ich Netzwerktreffen am Flipchart dokumentiere. Deshalb ist es gut, auch hier ein Repertoire zu haben. Von Miike Keppler habe ich gelernt, dass Figuren am besten zuammen mit einem Gegenstand funktionieren.

Gezeichnete Flipchart-Figuren in verschiedenen Situationen. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Diese Skizzen sind in dem Kurs „Visual Facilitation“ entstanden, den ich vor einigen Wochen bei Miike gemacht habe. Gezeichnet habe ich mit dem Outliner und den Big Ones von Neuland. Für den Hintergrund habe ich Wachsmalkreide von Stockmar verwendet.

Advertisements

Woche 21: Symbole üben (1)

Zwei Tage lang von morgens bis abends zeichnen, einfach zum Vergnügen: Das war der Kurs „Visual Facilitation“ bei Miike Keppler. Dort habe ich mein Bildvokabular um einige Symbole erweitert.

Verschiedene gezeichnete Symbole wie Bus, Brot, Katze, König, Leuchtturm, Luftballon, Rakete, Teleskop, U-Boot. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Gezeichnet habe ich mit verschiedenen Stiften von Neuland (Outliner, Big One, Art Marker) und dem Copic Wide. Der Hintergrund ist mit Wachsmalkreide von Stockmar koloriert. Die Kombination von Markern und Wachsmalfarbe war neu für mich. Ich werde sie auf jeden Fall in mein Flipchart-Repertoire aufnehmen.

Woche 17: Pausenzeichen

Zu jedem Workshop gehören Pausen. Das Erarbeitete sacken lassen, mit den anderen Teilnehmer*innen ins Gespräch kommen, Kaffee oder Tee trinken, eine Kleinigkeit essen. Und so habe ich die Pause heute in meinem Workshop „Flipcharts gestalten“ angekündigt:

Ein Becher mit grünem Tee und ein Brötchen mit Käse, Salat, Tomate und Gurke. Zeichnung und Foto: Janne Klöpper

Gezeichnet habe ich mit dem Neuland Outliner mit Rundspitze, zum Kolorieren habe ich die Wachsmalblöcke von Stockmar genommen.